Fontaine Du Clos

Fontaine du ClosAm Ortseingang des Städtchens Sarrians im Departement Vaucluse, nur einen Steinwurf entfernt von Courthezon und Chateauneuf du Pape, gründete die Familie Bernier 1990 die Domaine “Fontaine Du Clos”.

 

Zwischen den Bergkämmen der Dentelles de Montmirail und dem imposanten Mont Ventoux sorgen Sonne, Regen und der Mistral für ein perfektes Weinanbauklima. Im Zusammenspiel mit dem typischen Terroir der Rhone, Kiesel bedeckte Böden aus Ton und Kalkstein, ergibt sich die optimale Voraussetzung zur Erzeugung großartiger Weine.

 

So zählen denn auch die klassischen Rotweine der Fontaine du Clos wie der Cotes du Rhone und der Vacqueras zu den besten der Region.

 

Was die Fontaine du Clos aber wirklich besonders macht, ist die Vielfalt der dort vorhandenen Rebsorten. Sie erlauben die Kreation von Cuvées, die so wohl an keinem anderen Ort möglich sind. Denn neben der Weinerzeugung zählt die Fontaine du Clos zu den bedeutensten Pflanzschulen für Rebstöcke in Frankreich. 1,2 Millionen Rebstöcke in 52 Rebsorten wurden im Jahr 2015 produziert und weltweit an Weinbauern verkauft.

 

Schon bei der ersten Verkostung haben die Cuvées eine starke Faszination ausgeübt. Nach dem ersten Kontakt folgte schon bald ein Besuch auf dem Weingut, wo wir mit dem Weinmacher Roland Roux und seiner Assistentin Lydia Alonso die neuen Jahrgänge verkosteten.

 

Sicher klingt es im ersten Moment etwas verückt, einen Vin de Pays von der Rhône als Rosé aus Tempranillo, Sauvignon und Muscat Petit Grain zu erzeugen. Oder dem weißen Sauvignon mit einem Schuss Gewürztraminer zu einer ungewöhnlichen, aber fabelhaften Würze zu verhelfen.

 

Aber voila, das Resultat spricht für sich – probieren Sie und lassen Sie sich überzeugen von den Cuvées der Fontaine du Clos.