Domaine la Blaque

Gilles-Delsuc La BlaqueGilles Delsuc, Önologe und Winzer auf La Blaque, stammt aus dem Burgund. Vielleicht hat er deshalb sein striktes Qualitätsdenken im Blut?

 

Hier in der Provence findet er ideale Bedingungen vor, um authentische Weine hoher Qualität zu keltern: Die Lage (mit 420 m über dem Meeresspiegel zählt La Blaque zu den höchstgelegenen Weinbergen Frankreichs), ein außergewöhnlichesTerroir (Kalksand, Sandmergel, Kreide) und ein ganz besonderes Klima mit 320 Tagen voller Sonneneinstrahlung und starken Temperaturschwankungen zwischen Tag und Nacht.

 

Die Geschichte von La Blaque beginnt mit der Vertreibung der Winzerfamilie Pons-Mure aus Algerien. Im Jahre 1962 erwarb Monsieur Pons-Mure hier im Hinterland der Provence, nahe dem malerischen Städtchen Manosque, 151 Hektar Macchia und Eichenwälder, auf denen er ursprünglich 51 Hektar Weinberge anlegte und mit traditionellen Rebsorten der Region bepflanzte. Mitten in der Wildnis gelegen und genau nach Süden ausgerichtet, entstand eine kolossale Weinbergarena, wie sie besser nicht hätte geschaffen werden können.

 

Als Monsieur Pons-Mure im Jahre 1987 mit 85 Jahre La Blaque in neue Hände gab, waren die Weine der Domaine zwar schon die Besten der Region. Aber unter neuem, deutschen Besitz und unter der Regie von Gilles Delsuc, wurden die Weine von La Blaque in den folgenden 25 Jahren stetig (noch) besser.
Neue Anpflanzungen, Investitonen in einen neuen Keller und modernste Kellertechnik haben sich mehr als gelohnt.

 

Und Gilles Delsuc ist der Garant für Weinbau unter Beachtung der Natur, sorgt für strikte Ertragsbegrenzung (30-40 hl/ha.) und leistet im Keller einfach perfekte Arbeit.

 

La Blaque – Sonne und Provence im Glas !