Château Amanieu d'Albret

Château Amanieu d'AlbretDas Château Amanieu d´Albret schmiegt sich sanft an grüne Hänge mit Blick auf das rechte Ufer der Garonne. Die Domaine erstreckt sich über 10 Ha Rebfläche mit Bordeaux und Bordeaux Superiéur.

 

Die Römer waren die ersten, die Wein auf diesen Hügeln anpflanzten.
Jahrhunderte später nutzten englische Weinliebhaber die ausgedehnten Binnenmeere und Wasserwege zum Export eines großen Teiles des Produktion und trugen so zum Wohlstand der Dörfer bei.

 

Zwischen den Jahren 1228 und 1326 besaß Sir Amanieu VII., ein Mitglied des Hofes von König Edward I., das Land. Er war der erste einer langen Reihe von Gascon-Herren, die mit den Engländern verbunden waren, um von königlichen Gunsten zu profitieren.

 

Heute freut sich das Château Amanieu d`Albret ein Teil dieses Erbes zu sein und so das britisch-französische Wein-Verhältnis zu erhalten.

 

Drei Weinliebhaber sind mit Herz und Verstand für das Weingut verantwortlich, die beiden Besitzer Natalia und Tim Robinson und als Manager und Kellermeister Jean Marie Faure.

 

Tim, ein ehemaliger Offizier der britischen Armee und seine Frau, eine ehemalige Tischtennisspielerin, sind dem französischen Wein mit ganzer Leidenschaft verfallen. Jean Marie Jaure im Bordeaux als Sohn einer Winzerfamilie geboren, kann gar nicht anders als diese Tradition fortzusetzen.

 

Die Weine der drei Enthusiasten haben uns auf voller Linie überzeugt und Tims Art, seinen Wein zu präsentieren, ist gelebte Leidenschaft.